Herzlich Willkommen

Der Beagle ist ein stets gut gelaunter Hund von sanftem, fröhlichem und anpassungsfähigem Wesen. Die Meutehund-Vergangenheit prägt den Charakter des Beagle. Die soziale Orientierung ist die Grundlage für die hervorragende Eignung dieser Rasse zum Familienhund und einer fast grenzenlosen Kinderfreundlichkeit.
Er ist aber auch seit jeher ein Jagdhund und wird dieser Passion nachgehen, wann immer er dazu Gelegenheit bekommt. Der Beagle ist selbstsicher, ausdauernd und - besonders als Junghund - äußerst vital. Bei aller Klugheit zeigt er auch ein beträchtliches Maß an Dickköpfigkeit. Dies ist aber eine positive Konsequenz aus seiner herausragenden Eigenschaft selbstständig zu handeln und Problemlösungen zu finden.
In der Landesgruppe Hanse haben sich Beagle-Freunde aus Schleswig-Holstein, Hamburg und dem nördlichen Niedersachsen zusammengefunden.
Wir nennen uns „Beagler“, weil der Beagle für uns mehr als eine der schönsten Nebensachen der Welt ist.
Jeder Beagle – egal ob mit oder ohne Papiere – ist bei uns willkommen, sofern er von der Beagle-Meute akzeptiert wird und sein Beagler Mitglied im Beagle Club Deutschland (BCD) ist. Die LG Hanse bietet für alle interessierten Beagler Gehorsamkeitsübungen, Ringtraining, Spiele, Agility und organisierte Spaziergänge an.
Zwischen den Übungseinheiten auf dem Hundeplatz haben die Beagle reichlich Zeit zum Spielen und Toben.

Beagle-Treff am Sonntag
Der nächste Beagle-Treff findet am 16.06.2024 ab 14:00 Uhr auf dem Trainingsplatz in Jenfeld statt.

Training am Dienstag
Das Training am Dienstag ist gestartet. Die Gruppen treffen sich um 17:45 und 18:30 Uhr auf dem Übungsplatz in Jenfeld.

Sport, Spiel & Spaß am Mittwoch
Übungen, Agility und alles was Spaß macht in Eigenregie. Das Treffen findet nach Absprache und entsprechender Anmeldung auf der WhatsApp-Gruppe "LG Hanse Dies&Das" statt. Start möglich ab 16:00 Uhr.
 
Termine für die jagdlichen Übungen 2024
Die Termine für die jagdlichen Übungen für das Jahr 2024 sind unter Termine/Jagd aktualisiert.
Das Angebot an Welpen aller Rassen ist groß. Leider gibt es aber nicht nur verantwortungsbewusste Züchter, sondern auch unseriöse Vermehrer und profitgierige Importeure. 
Selbst wenn man zum Zeitpunkt des Kaufs nicht daran denkt, mit dem Hund auf Ausstellungen zu gehen oder gar züchten zu wollen, ist es eminent wichtig, einen Hund zu erwerben, der nicht nur attraktiv, sondern auch gesundheitlich robust und von freundlichem, selbstsicherem Wesen ist.
Schließlich möchte man die nächsten 15 Jahre mit ihm gemeinsam verleben.
Deshalb sollte der Welpe von Elterntieren abstammen, die diese Kriterien erfüllen und er muss in den ersten Wochen beim Züchter optimal aufgezogen und geprägt worden sein.
Welpen, die zu früh von der Mutter weggenommen werden, von wesensschwachen Elterntieren abstammen, während ihrer Aufzucht nur geringen menschlichen Kontakt hatten, in einer hygienisch fragwürdigen und reizarmen Umgebung aufwuchsen oder mangelhaft ernährt und gepflegt wurden, werden ihr Leben lang Probleme bereiten.
Daher muss der Kauf eines Hundes wohl überlegt sein und keineswegs aus Mitleid oder Spontaneität erfolgen.